PLASMAGE®

Über PLASMAGE®

Was ist PLASMAGE®?

PLASMAGE® ist ein mikro-chirurgisches Instrument, dessen Anwendung auf Basis von Plasma basiert. Es wurde alternativ zu Laser- oder Radiofrequenztechniken entwickelt, um eine genaue sowie gewebeschonende Behandlung zu ermöglichen. Mit PLASMAGE® steht uns eine neue Technologie zur Verfügung, mit der wir jeden Hauttyp sicher und effektiv behandeln können.
PLASMAGE® darf nicht mit den von Kosmetikern angebotenen Plasmabehandlungen verwechselt werden, da es große Unterschiede zwischen den beiden Behandlungsmethoden gibt. Beispielsweise dürfen Plasma Pens von fast allen Kosmetikern angewendet werden, da Sie nur mit niedrigen Frequenzen behandeln. PLASMAGE® dagegen darf nur von Ärzten benutzt werden, da man hierbei mit hohen Frequenzen arbeitet. Außerdem sind bei PLASMAGE® aufgrund seiner höheren Anwendungsintensität schnellere, bessere und effektivere Ergebnisse zu erkennen.

Vorteile von PLASMAGE®

  • schmerzarm, sodass eine Anästhesiecreme ausreicht
  • sofort sichtbare & natürliche Ergebnisse
  • keine Narben oder Hämatome
  • geringe Schwellungen
  • minimale Ausfallzeiten
  • bei Wunsch einfach zu wiederholen

Ein wesentlicher Vorteil der PLASMAGE®-Behandlung ist, dass dieses Verfahren die Abtragung von Hautveränderungen ohne Schnitt ermöglicht. Viele Patienten entscheiden sich deshalb für diese Behandlungsmethode, da kein Blut fließt, keine blauen Flecken (Hämatome) entstehen und eine Narbenbildung ausgeschlossen ist. PLASMAGE® wird zudem aufgrund der sofort sichtbaren Resultate von vielen Patienten bevorzugt.

Doch auch wegen seiner geringen und gut einschätzbaren Nebenwirkungen wird diese Behandlungsmethode oft bevorzugt. Nur etwa 3-7 Tage werden die Spuren der Behandlung leicht sichtbar sein, je nach Region. Des Weiteren entfällt der typische Wundschmerz nach einem Eingriff und Sie sind nach der Behandlung kaum in Ihrem Alltag beeinträchtigt. Außerdem unterstützt PLASMAGE® Ihre Haut bei der Regeneration, Wundheilung und hat eine desinfizierende Wirkung.

Wichtig: Plasmabehandlungen, welche von Kosmetikerinnen angeboten werden, können nicht mit medizinisch wirksamen Stärken durchgeführt werden. Nur anerkannte Ärzte dürfen Ihre Patienten mit hohen Frequenzen behandeln.

Back to the top

Welche Probleme können wir mit PLASMAGE® behandeln?

  • Oberlidstraffung (Blefaroplasma®)
  • Unterlidstraffung
  • Hautstraffung -Micro Hautlift mittels Plasma
  • Hautüberschuss vor den Ohren
  • Krähenfüße
  • Falten, Narben, Dehnungsstreifen oder gutartigen Hautveränderungen
  • Schwangerschafts- & Dehnungsstreifen
  • Akne & Warzen
  • Pigmentflecken, Milien, Fibrome, Keloide & Xanthelasmen

Grundsätzlich eignet sich PLASMAGE® zur Straffung und Glättung von allen Hautarealen. Besonders wirkungsvoll lassen sich damit Schlupflider, hängende Augenlider oder Lippenfältchen behandeln. Bei schwer zu behandelnden Falten um den Mund oder um die Augen kann PLASMAGE® ebenfalls verwendet werden.

Back to the top

Anwendung von PLASMAGE®

Durch die Entladung elektrischer Energie wird atmosphärisches Plasma erzeugt, wenn die Spitze der Nadel ungefähr 0,5 mm nah an die Haut herangeführt wird. Allerdings fließt kein elektrischer Strom durch den Körper des Behandelten. Aktuell ist PLASMAGE® das einzige Gerät, dass eine patentierte Technologie namens „Fractional Plasma“ beinhaltet. Diese besondere Art der gepulsten Energieabgabe ermöglicht eine Gewebeerwärmung, welche zur Sublimation genügt und dabei eine möglichst geringe, thermische Belastung der Dermis gewährleistet. Dadurch wird das Risiko von Nebenwirkungen (v.a. Pigmentschäden) durch Überhitzung des Gewebes auf ein Minimum reduziert. Gleichzeitig werden bei der Behandlung die vorhandenen Keime eliminiert, was eine schnelle Heilung ohne Narbenbildung oder Infektionen ermöglicht. Was PLASMAGE® ebenfalls von günstigen Laser- & RF-Geräten mit meist 10 bis 50 Watt abhebt ist, dass dessen eingesetzte Energie nur einen Bruchteil (maximal 3 Watt) beträgt und die Wirkung nur an der Stelle eintritt, an der das Plasma auftritt.

Back to the top

Ablauf einer Behandlung mit PLASMAGE®

1. Zuallererst findet ein ausführliches Aufklärungsgespräch statt, in welchem wir mit Ihnen Ihre Ziele und Vorstellungen besprechen, um mit Ihnen ein realistisches Ergebnis der PLASMAGE® Behandlung festzuhalten. 2. Anschließend kümmern wir uns um eine gute Fotodokumentation der behandelten Areale. In der Regel findet das vor, direkt nach dem Eingriff und ca. 7-10 Tage nach der Behandlung (Abheilungsprozess) statt. 3. Da die PLASMAGE® Behandlungen ambulant durchgeführt werden, ist das Auftragen einer gut wirksamen Anästhesiecreme zur Vorbereitung ausreichend. 4. Im Anschluss werden die behandelten Körperstellen für einige Minuten desinfiziert und gekühlt.

Nach der Behandlung:

Es bildet sich wenige Tage nach der Behandlung ein leichter Schorf, der nach 3-5 Tagen natürlich abheilt. Eine mühelose Pflege mit Bepanthen- oder Zinksalbe (2-mal pro Tag) reicht vollkommen aus.

Hinweis!

Es können für 2 bis 3 Tage leichte Schwellungen auftreten. Sie dürfen die behandelten Körperareale auf keinen Fall kühlen, sondern müssen diese möglichst trocken halten. Das ist elementar für eine schnelle und störungsfreie Regeneration. Um ein Infektionsrisiko auszuschließen und die Regeneration zu fördern, sollten Sie auf Make-up, Puder und starke Reibungen verzichten. Eine leichte Rötung wird sich einstellen und zunehmend verblassen.

Back to the top

Was ist Blefaroplasma®?

Blefaroplasma® ist eine speziell zur Lidstraffung entwickelte Variante von Plasmage® und eine ausgezeichnete Alternative zur operativen Lidstraffung. Insbesondere bei jungen Patienten eignet sich diese Behandlung, wenn deren Haut noch nicht so fortgeschritten erschlafft ist. Falls Sie sich keiner schmerzhaften Operation unterziehen möchten, dann ist Blefaroplasma® genau das Richtige für Sie. Vorteile von Blefaroplasma® Durch Mikrowunden an der Hautoberfläche stimuliert Blefaroplasma® die natürliche Genesung der behandelten Haut. Durch die Ausschüttung spezifischer Bausteine im Rahmen von Wundheilungsprozessen kommt es zur Straffung der Haut. Somit fördern wir lediglich den biologischen Regenerationsprozess, welcher bei jeder Verletzung der Haut (Kratzer, Schürfwunden etc.) abläuft. Dank der sterilisierenden Eigenschaft des Plasmas sowie der geringen Energie heilen die betroffenen Hautareale um ein vielfaches schneller, als üblich und das ohne Komplikationen. Blefaroplasma® kann immer angewendet werden, wenn ein Hautüberschuss an den Augenlidern vorhanden ist. Mit der Zeit entsteht dies selber durch die Erschlaffung der Lider und dem Absinken der Stirn-und Augenbrauenpartie. In den meisten Fällen sind ein bis zwei Behandlungen im Abstand von 4 Wochen nötig, um ein deutlich sichtbares Ergebnis zu erzielen.

Back to the top

Vorteile von Blefaroplasma®

Durch Mikrowunden an der Hautoberfläche stimuliert Blefaroplasma® die natürliche Genesung der behandelten Haut. Durch die Ausschüttung spezifischer Bausteine im Rahmen von Wundheilungsprozessen kommt es zur Straffung der Haut. Somit fördern wir lediglich den biologischen Regenerationsprozess, welcher bei jeder Verletzung der Haut (Kratzer, Schürfwunden etc.) abläuft. Dank der sterilisierenden Eigenschaft des Plasmas sowie der geringen Energie heilen die betroffenen Hautareale um ein vielfaches schneller, als üblich und das ohne Komplikationen. Blefaroplasma® kann immer angewendet werden, wenn ein Hautüberschuss an den Augenlidern vorhanden ist. Mit der Zeit entsteht dies selber durch die Erschlaffung der Lider und dem Absinken der Stirn-und Augenbrauenpartie. In den meisten Fällen sind ein bis zwei Behandlungen im Abstand von 4 Wochen nötig, um ein deutlich sichtbares Ergebnis zu erzielen.

Back to the top

Was ist Plasma?

Plasma wird häufig als der vierte Aggregatzustand von Teilchen beschrieben (fest, flüssig, gasförmig). Sowohl unsere Sonne, als auch das unendliche Weltall bestehen größtenteils aus Plasma. Irdisch kommt Plasma vor allem bei Polarlichtern und Gewitterblitzen vor. Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren funktionieren mittels Plasma und in der Medizin wird es seit vielen Jahren zum Sterilisieren von Instrumenten, zur Behandlung chronischer Wunden und in der HNO-Chirurgie verwendet.

Back to the top