Implantatwechsel

Über Implantatwechsel

Der Implantatwechsel zählt aktuell zu den am häufigsten durchgeführten Eingriffen der plastischen Chirurgie. Mithilfe einer Brustvergrößerung oder Bruststraffung erfüllen sich viele Frauen Ihren persönlichen Traum.

Der Brustimplantatwechsel ist als eine Art „Nachfolgeoperation“ zu betrachtet, welche meistens nach ca. 15 bis 20 Jahren durchgeführt wird. In der Regel dient der Implantatwechsel dazu, die ursprünglichen Ergebnisse wiederherzustellen bzw. dessen ideale optische Wirkung über einen längeren Zeitraum zu gewährleisten. Oft wird ein Brustimplantatwechsel nur aus ästhetischen Gründen durchgeführt, da die Form der Brust sich mit der Zeit verändern kann.
Jedoch werden Implantatwechsel auch aufgrund gesundheitlicher Gründe durchgeführt. Im Folgenden erfahren Sie mehr darüber.

Implantatwechsel

Gründe für einen Implantatwechsel

Die Gründe für einen Implantatwechsel sind äußerst vielfältig. Größtenteils wird der Brustimplantatwechsel zwar aus ästhetischen Gründen durchgeführt, jedoch kann er auch medizinisch verpflichtend sein.

Hinsichtlich der Herstellergarantie gibt es große Unterschiede. Die meisten Hersteller gewährleisten eine 10 jährige Garantie, wobei wenige auch lebenslänglich garantieren.

Back to the top

Implantatwechsel aus ästhetischen Gründen

Erschlaffung des Brustgewebes

Die Straffung des Brustgewebes sowie der Brusthaut wird im Laufe der Zeit immer geringer. Ebenfalls kann eine starke Gewichtsreduzierung zur Erschlaffung der Brust führen. Falls keine Verbesserungsmaßnahmen an der Brust vorgenommen werden, dann kann das natürliche Gewebe über die Implantate herausragen. Des Weiteren sorgt die Erschlaffung der Brust dafür, dass sich das optische Erscheinungsbild der Brustimplantate deutlich verändert. Zudem kann es im Laufe der Jahre durch die Erschlaffung der Brust zu einer Verschiebung der Implantate kommen, wodurch die Brustform suboptimal erscheint. Die dadurch resultierenden Asymmetrien können wir mittels eines Brustimplantatwechsels jedoch korrigieren. Der Brustimplantatwechsel ist sinnvoll, um die Größe, Position & Form des Implantats an die Veränderungen Ihres Körpers anzupassen und die ursprüngliche Optik wiederherzustellen. Häufige Ursachen, warum sich Patienten einen Implantatwechsel aus ästhetischen Gründen wünschen, sind …

  • Durch den Alterungsprozess erschlaffte Implantate bzw. Brüste.
  • Verkleinerung oder Absenkung der Brüste durch einen hohen Gewichtsverlust.
  • Veränderung der Brustform nach der Geburt.

Back to the top

Persönlicher Wunsch der Patienten

Ein Implantatwechsel kann auch aus persönlichen Beweggründen vorgenommen werden. Beispielsweise sehnen sich viele Patienten nach einer größeren Brust oder wünschen eine andere Formgebung der Brust. Beim Ersten wird das eingesetzte Implantat entfernt und durch ein neues sowie größeres Brustimplantat ausgetauscht. Die neue Technik der vibrationsassistierten Fettabsaugung erlaubt einen weniger invasiven Eingriff, der mit weniger Blutergüssen, geringeren Schwellungen und somit einer geringeren Abheilungsdauer einhergeht. Dieser Eingriff beinhaltet zwei Eingriffe in einem. Die Vergrößerung der Brust mit Eigenfett gibt Ihrer oberen Hälfte des Körpers eine schöne, weibliche Form und die vorherige Absaugung des Fettes an ungeliebten Stellen modelliert die Mitte oder die unteren Hälfte des Körpers neu. Dadurch werden auch 2-3 Bereiche Ihres Körpers definierter. Durch diese Liposuktionen in den Bereichen wie Ihren Armen, Beinen oder Bauch, erhalten Sie einen schlanken, sportlichen Look. Neben rein ästhetischen Gesichtspunkten, kann das Lipofilling auch für die Rekonstruktionen an verschiedenen Regionen Ihres Körpers wie nach Verletzungen oder vorherigen Operationen, verwendet werden.

Back to the top

Implantatwechsel aus gesundheitlichen Gründen

Implantatdefekte

Da die plastische Chirurgie vor einigen Jahren nicht so fortgeschritten war wie heute, weisen ältere Brustimplantate gewisse Materialfehler auf. Ebenfalls war damals der Qualitätsstandard auf einem viel niedrigeren Niveau als heute. Deshalb können Implantate, welche vor mehreren Jahren eingeführt wurden, Mängel mit gesundheitsschädlichen Folgen mit sich bringen und sogar Krankheiten verursachen. Aus diesem Grund ist bei diagnostizierten Beschädigungen ein Implantatwechsel unerlässlich. Kapselfibrose Unter den medizinischen Gründen ist die Kapselfibrose die häufigste Ursache für einen Brustimplantatwechsel. Hierbei werden die Silikonimplantate vom menschlichen Körper als Fremdkörper wahrgenommen, weswegen sich eine Bindegewebshülle um das Implantat bildet. Dies ist eine natürliche Reaktion des menschlichen Körpers und bringt in der Regel keine großen Probleme mit sich, da das Bindegewebe schmal & elastisch ist. Äußerst selten kann es nach einigen Jahren zu einer Verhärtung des Gewebes führen. Die Konsequenz dieser Kapselfibrose ist die Verhärtung der Brust, Ihre Formveränderung sowie Schmerzen. Falls Sie eines der Symptome aufweisen, sollten Sie uns schnellstmöglich kontaktieren. Wir können dann diagnostizieren, ob ein Implantatwechsel zur Genesung erforderlich ist oder nicht. Der Vorteil dieser Operation ist, es bleiben nur minimal Narben, die mit der Zeit vollkommen verblassen werden. Wie bei jeder Operation werden engmaschige Kontrolltermine folgen, um Komplikationen zu vermeiden und um den Heilungsverlauf zu unterstützen. Gerne berät Dr. Atila Sie in einem ausführlichem und persönlichen Beratungsgespräch in der Medical Inn.

Back to the top

Wie wird ein Implantatwechsel durchgeführt?

Zuallererst findet ein umfangreiches Gespräch mit einem unserer Fachärzte statt, um die Gründe für den Implantatwechsel zu besprechen und Ihre persönlichen Wünsche näher erfassen zu können. Die Dauer des stationär und unter Vollnarkose durchgeführten operativen Eingriffes ist von Ihren individuellen Gegebenheiten abhängig. Grob lässt sich die Zeitspanne auf ca. 2-3 Stunden einschätzen. In den meisten Fällen wird das alte Implantat komplett entfernt und ersetzt. Um dies zu bewerkstelligen, ist ein hohes Maß an Fachwissen, Erfahrung und Geschick erforderlich, welches unser erfahrener und international renommierter Plastischer und Ästhetischer Chirurg Dr. Atila aufweist. Ebenfalls korrigieren wir bei Bedarf im Rahmen des Eingriffs die Haut der beschnittenen Stelle und nehmen uns dafür ausreichend Zeit. Wir können den Eingriff über die alte Narbe durchführen, damit keine neuen Narben entstehen. Nach der Operation tragen Sie für die nächsten 4 bis 6 Wochen einen speziellen Schutz-BH, um den Heilungsprozess bestmöglich zu fördern. Ungefähr 2 Wochen nach dem Eingriff werden die Nähte gezogen und wir prüfen dabei gleichzeitig, wie sich Ihr Heilungsprozess entwickelt.

Back to the top

Was kostet ein Implantatwechsel?

Die Kosten für einen Implantatwechsel können sehr unterschiedlich ausfallen, da Sie von Ihren persönlichen Wünschen abhängen. Wenn Sie neben dem Brustimplantatwechsel eine weitere Veränderung wünschen, dann variieren die Kosten hinsichtlich der Brustgröße und -form. Häufig sind zusätzliche Korrekturen an den Weichteilen nötig, welche ebenfalls die Preisbildung beeinflussen. Diese Faktoren beeinflussen die Kosten eines Implantatwechsels:

  • Erfordernis der Entfernung von Kapselgewebe oder Brustkorrektur
  • Soll eine zusätzliche Bruststraffung durchgeführt werden?
  • Müssen beide Implantate oder nur eins ausgetauscht werden?
  • Auswahl der neuen Implantate

Die beste Möglichkeit, um Ihnen einen genauen und unverbindlichen Kostenvoranschlag zu geben, ist ein persönliches Beratungsgespräch mit unseren Fachärzten. 

Back to the top

Implantatwechsel Q & A

Was ist ein Implantatwechsel?

Einfach ausgedrückt werden bei diesem Eingriff die alten Implantate entfernt und durch neue ersetzt. Bei sonstigen Beschädigungen wird oftmals nur das defekte Implantat ausgetauscht. 

Auf was sollte man nach dem Eingriff verzichten?

Verzichten Sie in den ersten zwei bis vier Monaten auf körperlich anstrengende Tätigkeiten sowie auf Sport.