Abnehmen mit Magenband

Über Abnehmen mit Magenband

Gewinnen Sie die Kontrolle über Ihr Gewicht zurück
…und über Ihr Leben

Es gibt einen Weg schneller abzunehmen

Erfolgreiche Gewichtsreduktion mit dem Magenband (Gastric banding)

Das Magenband ist eine operative Therapiemöglichkeit, um Gewicht zu verlieren. Durch ein Magenband wird der Magen im oberen Anteil eingeengt, sodass ein sogenannter Vormagen entsteht.
Wird dieser Vormagen mit wenig Speise gefüllt, dehnt sich die Magenwand und es entsteht ein schnelles und lang anhaltendes Sättigungsgefühl. Dadurch isst der Patient deutlich weniger als bisher. Das Magenband stellt eine dauerhafte Maßnahme zur langfristigen Gewichtsabnahme dar.

Abnehmen mit Magenband

Wer profitiert von einem Magenband?

In der Regel erzielen Menschen mit Übergewicht ab einem BMI von etwa 35 kg/m2 den größten Nutzen vom Einsetzen eines Magenband.

Back to the top

Wie wird das Magenband platziert?

Das Magenband wird im Rahmen einer Bauchspiegelung (Laparoskopie, minimalinvasive Technik) knapp unterhalb des Mageneingangs platziert. Der Patient befindet sich dabei unter einer Vollnarkose. Dadurch wird der Magen in einen Vormagen -­ in der Fachsprache "Pouch" - mit einem Fassungsvermögen von 20-­30 ml und einen Restmagen geteilt. Die schnelle Füllung des Vormagens führt zu einem raschen Sättigungsgefühl. Außerdem wird der Patient gezwungen, sehr gut zu kauen, denn nur die breiige, gut zerkaute Speise kann durch die verbleibende Öffnung ­‐ in der Fachsprache "Stoma" - in den Restmagen zur weiteren Verdauung wandern.

Das Magenband besteht aus einem weichen Silikonring, der über einen Schlauch mit einer sogenannten Portkammer verbunden ist. Nach dem Eingriff kann das Magenband über diese Portkammer gefüllt und damit seine Größe individuell an die Bedürfnisse des Patienten angepasst werden. Die Portkammer wird unter der Haut (subkutan), die über dem geraden Bauchmuskel liegt, platziert. Dadurch entstehen nach der Operation keinerlei Einschränkungen für sportliche Tätigkeiten.

Nur bei dieser Methode kann auch nach diesem Eingriff eine Feineinstellung des Magenbands ohne eine weitere Operation durchgeführt werden. Man spricht auch von einem steuerbaren Magenband (englisch: laparoscopic adjustable gastric banding, kurz LAGB).

Back to the top

Welchen Vorteil bietet die Methode?

Das Einbringen eines Magenbands ist das einzige minimalinvasive, operative Verfahren, das nicht zu Vitaminmangelerscheinungen führt. Der gesamte Magen-Darm-Trakt kann unverändert Vitamine und Spurenelemente aufnehmen.

Back to the top

Wer profitiert von einem Magenband?

In der Regel erzielen Menschen mit Übergewicht ab einem BMI-Wert von 35 den größten Nutzen vom Einsetzen eines Magenbandes. Body Mass Index (BMI)-Werte Der Body Mass Index ist eine Rechengröße, die aus Körpergröße und Körpergewicht abgeleitet wird. Dieser Indexwert wird in der Praxis verwendet, um die Ausprägung eines Übergewichts beziehungsweise einer Adipositas zu erfassen.

Adipositas

Grad 1: BMI-Wert ab 30 Adipositas

Grad 2: BMI-Wert ab 35 Adipositas

Grad 3: BMI-Wert ab 40

(c) www.BMI-Rechner.net | Nährwerte

Back to the top